Lesebühnen Festival MV

Gefördert im Rahmen von „Und seitab liegt die Stadt“ – ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm „Kultur in ländlichen Räumen“) und des Literarischen Colloquiums Berlin.

Das ging schneller, als gedacht: der Ticketshop hat geschlossen. Allerdings haben wir nach Rücksprache jetzt noch 20 Tickets.

Wochenende-Ticket: 55€ ab 14 Jahren

3 Tage Lesungen mit 12 Autor:innen

Lesebühnentexte

Lyrik

Kinder- und Jugendliteratur

Zeichnen/Comic Workshop

Yoga-Unterricht

Vollverpflegung

Zeltplatz und Stellplatz

Auf Wunsch für Kinder bis 14 Jahre: Verpflegungspauschale 20€

Nun wird unsere Prosanova MV21 endlich stattfinden. Der Zugang ist wesentlich einfacher, als noch vor ein paar Wochen gedacht. 

Ihr braucht einen bescheinigten negativen Test von Freitag (kostenlos in Apotheken und Testzentren) oder seid doppelt geimpft oder bescheinigt genesen. Außerdem gibt es ausschließlich online Tickets. Dabei werden vor dem Kauf eure Kontaktdaten abgefragt, so dass ihr vor Ort euren Ausweis als Ticket nutzen könnt. Alle Kontaktdaten werden 14 Tage nach der Veranstaltung wieder gelöscht. 

Wir werden am Freitagabend gegen 20 Uhr mit der ersten Lesebühne starten und dann nahtlos zu Party und Cocktails übergehen. 

NATÜRLICH gelten die Hygieneregeln auch bei uns. Alle Aktivitäten finden draußen statt und erlauben jeder und jedem, Abstand zu halten. 

Am Sonnabend sind dann die Kinder- und Jugendlesungen angedacht, ebenso der Comic Kurs. Falls es sehr warm ist und alle tagsüber lieber baden gehen, werden die Programmpunkte in den früheren Abend verschoben. 

Ab ca. 20 Uhr wird dann wieder die Lesebühne starten und dann Cocktails und tanzen…ihr kennt das. 

Am Sonntagvormittag wird es eine Yogastunde mit Marie-Theres Schwinn geben, bringt also eure Yogamatten mit. Das Programm ist komplett im Ticket enthalten, ebenso die Vollverpflegung. Für Zwischendurch könnt ihr euch selbst versorgen. 

Das Gelände und die Umgebung sind hervorragend für Spaziergänge geeignet, aber auch mit dem Fahrrad kann man prima Ausflüge unternehmen. Die Räder müsstet ihr selbst mitbringen. 

Wir können nur als gebuchtes Ticket zählen, wofür wir bis 07.07.2021, 

23:59 Uhr (so ähnlich) den Zahlungseingang sehen können. Danach sind wir auf dem Gelände zum Aufbau und können diese Daten nicht mehr abfragen…denn: es gibt dort kein Netz 🙂 

Wir freuen uns auf euch und auf ein neues Programm!

Prosanova MV heißt nicht nur Lesungen, Workshops und Natur. Wir wollen euch auch ermöglichen, abseits des Programms mit den Autor:innen ins Gespräch zu kommen. Vielleicht schreibt ihr selbst und braucht Unterstützung? Vielleicht habt ihr schon ein Manuskript und fragt euch, wie man sich erfolgreich an Verlage wendet? Solche Gespräche ergeben sich bei Prosanova ganz von allein und die Autor:innen und Schreibkursleiter:innen geben gern ihr Wissen weiter. 

Wir haben die Genehmigung des Gesundheitsamtes für unser kleines Lesebühnenfestival und sind sehr froh über die vereinfachten Zugangsbedingungen. Ein Test aus einem Testzentrum mit Datum 9. Juli 2021 reicht für das Wochenende aus. Solltet ihr schon zwei Mal geimpft oder genesen sein, reicht auch das. Kontrolliert wird das am Eingang, ebenso wie die Online-Buchung des Tickets. Einen Beleg für eure Zahlung erhaltet ihr natürlich. 

Bei der Buchung über unsere Homepage braucht ihr kein Konto anzulegen, auch wenn die Aufforderung beim Buchungsvorgang erscheint. 

Lineup 2021 

Franziska Hauser schreibt Romane und Kolumnen und fotografiert. Prosanova MV hat Franziska viel zu verdanken. Als noch niemand wusste, was aus dieser Unternehmung einmal werden könnte, ob es tatsächlich eine gute Idee ist, mit Literatur eine Landpartie zu wagen, die bis dahin eher für urbane Kultur stand, eine Lesebühne, hat sie mit uns den Sprung gewagt.

https://www.foto-haus.info

Kirsten Fuchs schreibt Romane, Kolumnen und Lesebühnentexte. Frisch im Dezember erschienen ist der dritte Teil ihrer Kinderbuchreihe „Der Miesepups“. Als Lesebühnenautorin ist sie regelmäßig bei „DEO – Lesebühne Des Esels Ohr“ in Berlin zu sehen und zu hören.

http://www.kirsten-fuchs.de

Dorit Linke ist in Rostock geboren. Die politische Aufbruchstimmung in der DDR erlebte sie Ende der 1980er Jahre bewusst mit und nahm an den Demonstrationen der Bürgerbewegung im Herbst 1989 teil. Sie schreibt Jugendromane, wenn sie nicht gerade die digitale Bildung vorantreibt.

Susanne Schirdewahn ist Malerin, Autorin, Regisseurin. Alles ausführlich auf ihrer Homepage nachzulesen.

http://www.susanne-schirdewahn.de

Meikel Neid tritt auf Lesebühnen auf, zum Beispiel beim Kantinenlesen in der Kulturbrauerei in Berlin und bei „LSD – Liebe statt Drogen“ und arbeitet als Zeichenlehrer für Kinder, Jugendliche und Verbrecher. 

Martin Graupner schreibt und liest seine Texte in Mecklenburg-Vorpommern. Der Rest ist sein Geheimnis. 

Martin Stegner bringt seinen neuen Gedichtband 2021 mit und wir sind schon so gespannt. Manchmal vertont er seine Poesie auch:

http://www.eumel-musik.de/index-som.htm

Marek Bierlej und Lukasz Laski sind „Wörtgewalt – Literatur ist Krieg“. In ihrem äußerst ungewöhnlichen Bücher-Podcast bleibt niemand verschont, am wenigsten sie selbst. Hier gibts das auch noch mit bewegten Bildern.

https://www.youtube.com/c/MaRockBierLej/videos

Odile Endres 

Odile Endres studierte an den Universitäten Aix-en-Provence (Lettres Modernes) und Heidelberg (Germanistik, Romanistik, Computerlinguistik). Literarisch debütierte sie 1995 mit „Rendezvous mit Künzle“. In den folgenden Jahren widmete sie sich vor allem der Internet-Literatur, in der sie Wort, Bild, Klang und Programmcode zu einer Synthese zusammenführte. Theorie und Praxis der Internet-Literatur vermittelte sie als Lehrbeauftragte am „Studio Literatur und Theater“ der Universität Tübingen in mehreren literarischen „Cyberprosa“- und Weblog-Workshops. Auf ihrer Homepage veröffentlicht sie seit 20 Jahren Cykus (Haiku im Cyberspace). 

Seit 2005 lebt und arbeitet sie in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie als Dozentin für Schrift- und Medienkompetenz an der Universität Greifswald lehrt. Ihr literarischer Schwerpunkt waren in den letzten Jahren Lyrik und Lyrik-Performance. Viele ihrer Gedichte sind daher im weitesten Sinne dem „Spoken-Word“ zuzuordnen. 2009 gründete sie gemeinsam mit Silke Peters die Lesebühne tEXTRAbatt in Stralsund, zu der sehr bald Ulrike Sebert und Irmgard Senf dazukamen.

Fabian Lambeck

Fabian Lambeck schreibt über seine Jugend in Mecklenburg in den 90ern und weil da nicht so viel passiert ist (Mecklenburg eben), muss er hier und da ein wenig ausschmücken. Besser is das. 

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen